elite-tanzschule.ch
elite-tanzschule.ch
Header Burgdorf

Jive


Ursprünglich Jitterbug, (Zitterwanze) genannt, entstanden seine Vorläufer im New Yorker Stadtteil Harlem. Seine musikalische Wiege waren zu Beginn der 1930er Jahre Lindy Hop, Blues und Swing, in den 1940ern der Boogie-Woogie, in den 1950ern der Rock'n'Roll. Jitterbug geht auf eine oft akrobatisch hüpfende, springende, improvisierte Tanzweise der Afroamerikaner in New York zurück. Amerikanische Soldaten brachten diese in den USA beheimateten Tänze um 1940 nach Europa, wo sie bei der Jugend schnell sehr beliebt wurden. Englische Tanzlehrer entwickelten, mit etwas langsamerer Musik, den eleganten und doch lebendigen Jive. Er gehört zu den lateinamerikanischen Tänzen. Umgangssprachlich bedeutet jive soviel wie "Blödsinn"

Der Jive ist im 4/4-Takt geschrieben und hat ca. 30 - 48 Takte in der Minute. Er wird fast nur auf dem Ballen getanzt, was ihn im Zusammenhang mit der flotten Musik sehr anstrengend macht. Auch hier gilt: Tanzen ist Sport!

 

zurück zu Geschichte       Geschichte und Musik