elite-tanzschule.ch
elite-tanzschule.ch
Header Burgdorf

Samba


Die Samba ist ein afrobrasilianischer Gesellschafts- und Turniertanz im 2/4-Takt. Er wird normalerweise bei 50 bis 53 Takten pro Minute getanzt. Die Samba gehört zu den lateinamerikanischen Tänzen. Ursprünglich ist Samba ein Sammelname für viele Tanzformen, die im 19. Jahrhundert von afrikanischen Sklaven aus dem Kongo, dem Sudan und Angola in ihre neue Heimat Brasilien gebracht wurden. Die Samba de Roda, ein Kreistanz, wird als Ausgangstanz für den modernen Samba bezeichnet. 1914 kam der Vorläufer der Samba, die Maxixe, nach Europa, was einiges Aufsehen erregte. 1924 gelangte die Samba erstmals nach Europa.
Was aber in Europa als Modetanz "Samba" getanzt wurde, war eine sehr vereinfachte Form der eleganten Grazie der original Samba, denn für den mitteleuropäischen Sambatänzer sind die den Südamerikanern angeborenen Bewegungen kaum zu erlernen.

 

zurück zu Geschichte       Geschichte und Musik